Wie funktioniert Calcium?

Calcium ist ein für den menschlichen Organismus essenzieller Mikronährstoff und gehört zu der Gruppe der Mineralstoffe. Dementsprechend ist Calcium vorwiegend in grünem Gemüse (Brokkoli, Spinat etc.), aber eben auch in Milchprodukten wie Kuhmilch, Joghurt oder Käse vorzufinden

Calcium ist wichtig für die Zahngesundheit, aber auch für den Aufbau von Knochenstrukturen, sowie den Schlafprozess. Bei einem hohen Calciummangel können schwere Krankheiten wie Osteoporose auftreten; was zu vermehrten Knochenbrüchen, oder Absplitterungen führen kann. Kleine Mängel sorgen zunächst „nur“ für eine trockene Haut und beeinträchtigen die Funktion deiner Muskelkontraktion erheblich. Wenn also ein temporärer Calciummangel besteht, ist deine physische Performance stark eingeschränkt und es kann sogar zu akuten Muskelkrämpfen kommen

Wenn du grundsätzlich Gemüse oder Milchprodukte meiden solltest, kann eine externe Supplementation von Calcium durchaus Sinn machen, um negative Folgeerscheinungen zu unterbinden. Kraftathleten und ambitionierten Sportler empfehle ich bei hartem und intensivem Training grundsätzlich eine zusätzliche Einnahme von Calcium, da Sportler einen deutlich höheren Bedarf aufweisen als der „Normalo“, und diesen kaum über die natürliche Ernährung decken können

400mg-500mg Calcium kurz vor dem Zubettgehen, haben sich in der Praxis bewährt. Optimalerweise in Kombination mit Magnesium und gegebenenfalls Zink, um einen optimalen Schlaf, respektive optimale Regeneration zu gewährleisten