Wie schädlich ist Alkohol wirklich?

Aus gesundheits-, performance- und körperkompositionstechnischen Gründen ist der Konsum von Alkohol natürlich grundsätzlich nicht empfehlenswert. Falls du aber trotzdem ab und an Alkoholika trinken solltest, ist es wichtig durch geeignete Gegenmaßnahmen negative Folgeerscheinungen wie einen Kater zu minimieren

Alkohol hat grundsätzlich 3 problematische Eigenschaften, die unseren Organismus schädigen:

1. Auch Alkohol enthält Kalorien
2. Alkohol ist Gift und damit lebertoxisch
3. Alkohol wirkt diuretisch

Alkohol an sich und besonders die weniger ‘harten’ Genussmittel wie Bier oder Wein enthalten eine Menge Kalorien. 500ml Bier besitzen in der Regel 200-300 kcal. Je nach Sorten können also 3-4 Bier schnell zu über 1000kcal führen

Leberzirrhose in ihren verschiedenen Stadien ist eine weitverbreitete Krankheit in der westlichen Welt. Nicht nur der Alkohol, sondern auch die zumeist fettigen und zuckerhaltigen nächtlichen “Snacks” schädigen die Leber nachhaltig

Alkohol wirkt diuretisch, was bedeutet, dass es unseren Körper zum Entwässern bringt. Mit dem Wasser verlieren wir allerdings auch viele Nährstoffe, besonders Elektrolyte. Durch den verschobenen Wasser- und Elektrolythaushalt kommt es am nächsten Morgen zum Kater

Um zumindest den letzten Punkt etwas abzufedern ist es dementsprechend wichtig ausreichend Wasser und Elektrolyte nachzufüllen. Anstatt also den nächtlichen Döner solltest du vermehrt auf Obst, Gemüse, hochwertige Proteinquellen (Eier, Rindfleisch) und Salz zurückgreifen und: trinken, trinken trinken!!