Wie lange solltest Du nach einer Krankheit pausieren?

Irgendwann erwischt es leider jeden Mal und wir haben mit Covid, einer Grippe oder „nur“ mit einer normalen Erkältung zu kämpfen, die uns erst einmal nicht weitertrainieren lässt

Sobald du Symptome wie Schnupfen, Husten, Halsschmerzen, Fieber o.ä. aufweist, solltest du dir einen Off-Tag nehmen. Jetzt ist es wichtig herauszufinden, ob du krank bist, oder bspw. der trockene Hals nur durch eine zu trockne Luft während der Nacht zustanden gekommen ist

Besonders bei Beginn einer Erkrankung ist es wichtig deinem Körper möglichst schnell möglichst viel Ruhe zu geben. Mit etwas Glück reichen 2-3 Off-Tage mit einem etwas höheren Wasser- und Mikronährstoffkonsum, um die Krankheit bereits im Anfangsstadium zu bekämpfen und zu besiegen. Wenn du hingegen leicht angeschlagen weitertrainierst, wirst du eine Verschlimmerung der Symptome provozieren und somit auch die Genesungszeit maßgeblich in die Länge ziehen

Nachdem du dich von einer Krankheit erfolgreich erholt hast, solltest du als Faustformel immer noch mind. einen ganzen Tag warten, bevor du wieder mit dem Training beginnst. Das heißt, dass du dich bereits einen Tag wieder zu 100% fit fühlen solltest, ohne irgendwelche Einschränkungen zu verspüren. Wenn das der Fall ist, kannst du dann am nächsten Tag wieder mit dem Training starten

Auch hier solltest du dich langsam rantasten und nicht im ersten Training nach Log-Buch trainieren, neue PR’s aufstellen und ins Versagen trainieren. Trainiere im 1. Training 2-3 RIR (Reps in Reserve), im 2. Training 1-2 RIR und wenn du dann weiterhin fit und bei 100% bist, kannst du ab der 3. Einheit wieder Vollgas geben

Gerade bei einer Krankheit gilt: Weniger ist mehr. Und der vermeintlich ‚langsamere‘ Approach wird dich schneller an dein Ziel führen!