Wie Du mit Fasten wieder Deinen Appetit anregst

„Fasten“ also der Verzicht auf bestimmte Sachen, kann auf vielerlei Arten und Weisen durchgeführt werden. Ich beziehe mich ausschließlich auf das Wasser-Fasten, also den Verzicht auf jegliche Nahrungsmittel, bis auf Wasser oder auch bestimmte Tees

Wenn es dein Ziel ist Muskulatur aufzubauen ist Fasten mal grundsätzlich keine gute Idee, da wir Nährstoffe im Allgemeinen und Proteine im Speziellen benötigen, um Muskulatur aufzubauen und die Proteinbiosynthese zu stimulieren. Essen ist DIE anabolste Maßnahme, die du für deinen Organismus durchführen kannst

Es gibt aber Ausnahme, wann ein 24-Stündiges Fasten sinnvoll sein kann: Verdauungsprobleme treten häufig dann auf, wenn über einen sehr langen Zeitraum sehr hohe Mengen an Nahrung konsumiert werden. Dies geht einher mit einem Verlust des Appetits. Wenn du an einem solchen Punkt ankommst, dass du schon morgens nüchtern keinen Hunger hast, ist es in den seltensten Fällen eine gute Idee „Force Feeding“ zu betreiben und das Essen förmlich in dich hineinzuzwängen. Auch wenn das vielleicht „Hard Core“ ein mag, ist es keinesfalls smart, da die Nährstoffaufnahme deines Verdauungstrakts und deiner Mikrobioms bei nicht vorhandenem Hunger stark eingeschränkt werden

Ein 24-Stündiges Fasten gibt deiner Verdauung die Chance sich etwas zu erholen und du wirst auch wieder einen größeren Appetite entwickeln!

Die Angst vor Muskelverlust ist indes völlig unbegründet, solange du den Fastentag mit einem Off-Tag zusammenlegst, und dich vom Gym fernhältst