Reduziere Deinen Stress!

Deine Gesundheit kann grundsätzlich in 2 Kategorien unterteilt werden, die physische und mentale Gesundheit. Oft beeinflussen sich die beiden allerdings auch gegenseitig, sowohl im positiven wie auch im negativen Sinne. Stress kann bspw. sowohl auf physischer wie auch auf psychischer Ebene stattfinden

Stress macht sich auf der physiologischen Ebene in Form von Cortisol bemerkbar. Cortisol ist grundsätzlich erstmal nichts Schlechtes, es hilft uns morgens wach zu werden und aufzustehen, oder wird nach einer intensiven Trainingseinheit produziert um anschließend den Regenerationsprozess starten lassen zu können. Problematisch wird Stress/Cortisol aber dann, wenn du dauerhaft erhöhte Werte aufweist

Wie so oft im Leben gilt auch hier – Extreme sind nie gut. Und ständig erhöhte Cortisol Level sind 1. katabol, das bedeutet, du wirst keine Muskeln aufbauen können, 2. Fetthemmer, wodurch es dir praktisch unmöglich ist Körperfett zu verlieren, und 3. krankhaft, da sie u.a. zu einem Burn-Out führen können, oder deinen Körper aus physiologischer Ebene erledigen können

Natürlich haben wir alle Stressoren, welche wir nicht wirklich aktiv reduzieren können. Der Job, die Familie, Verpflichtungen anderen Gegenüber etc. sind in aller Regel gegebene Faktoren, die du selbst kaum bis überhaupt nicht beeinflussen kannst, umso wichtiger ist es die Variablen zu optimieren, auf die du einen Einfluss hast

Sport und Essen bspw. sollten Faktoren sein, die deinen Stress reduzieren. Du kannst im Gym abschalten und dich nur auf dich selbst fokussieren und durch die richtige Ernährung Entzündungshemmemde Nährstoffe zu dir nehmen. Diese beiden Punkte dürfen aber auf gar keinen Fall zusätzlichen Stress auf dich ausüben, weil du zu viel Sport machst, oder täglich mehrere Stunden in der Küche stehen musst!