Solltest Du die Haut/Schale mitessen?

Viele Obst aber auch Gemüsesorten besitzen eine Art Haut oder Schale, die teilweise essbar ist. In welchen Fällen ist es aber sinnvoll diese dranzulassen und mitzuessen und wann macht es Sinn das Lebensmittel vor dem Verzehr zu schälen?

  • Nährstoffe
    Der Großteil der Nährstoffe besonders bei Vitaminreichem Obst sitzt in, respektive unmittelbar unter der Schale/Haut des Lebensmittels. Wenn du einen Apfel oder eine Möhre enthäutest, verlieren sie also den Großteil der Inhaltsstoffe
  • Bio oder behandelt
    Es ist ein Fehlglaube, dass Bio-Produkte grundsätzlich immer ökologischer sind und weniger Ressourcen verbrauchen wie ihr Pendant aus konventionellem Anbau. Der Unterschied liegt vor allem in den Richtlinien des Anbaus und dem Verzicht auf Pestizide. Obst und Gemüse aus konventionellem Anbau sind dabei oft behandelt, sei es zum Schutz vor Schädlingen, der Verlängerung der Haltbarkeit oder dem Einwachsen für mehr Glanz im Geschäft. Diese Fremdkörper sollten vor dem Verzehr entweder komplett entfernt (durch schälen) werden, oder zumindest gründlich abgewaschen. Kartoffeln aus nicht-biologischem Anbau, die nach der Ernte behandelt wurden, empfehle ich grundsätzlich zu schälen
  • Verdauung
    Zwar ist die Schale der Nährstoffreichste Teil, wenn es um Vitamin, Mineralstoffe und auch Ballaststoffe geht, allerdings ist sie auch sehr schwer verdaulich. Hier macht vor allem die Menge das Gift. Wenn du sehr viel Obst und/oder Gemüse konsumierst aber mit Verdauungsproblemen zu kämpfen hast, könnte das Entfernen der Haut einen Lösungsansatz darstellen

Wenn du unbehandeltes Gemüse und Obst kaufst und diese in angemessenen Mengen konsumierst, ist es zu empfehlen die Lebensmittel mit der Schale, respektive der Haut zu verzehren. Bei behandelten Produkten ist es in den meisten Fällen vermutlich eine „+-0 Rechnung“, da du entweder keine Pestizide und kaum Nährstoffe konsumierst oder eben alle Nährstoffe, aber eben auch einige Pestizide zu dir nimmst