Sind Zero-Carb Days sinnvoll?

Carb-Cycling, also das Erhöhen und Reduzieren von Kohlenhydraten an bestimmten Tagen bringt vielerlei Vorteile mit sich, wie eine Optimierung des Stoffwechsels, oder eine Maximierung des anabolen Reizes und der möglichen Trainingsintensität für bestimmte Muskelgruppen

Kohlenhydrate sind m.M. nach essenziell für den Kraftsport und den Aufbau von Kraft und Muskulatur, da sie die beste Energiebereitstellung der 3 Makronährstoffe anbieten

Trotzdem kann es Sinn machen, die Kohlenhydrate ab und an nicht nur zu reduzieren, sondern auch mal komplett zu streichen für einen oder auch zwei Tage, um folgende Effekte zu erzielen:

  • Insulinsensitivität

Durch den Verzicht auf Kohlenhydrate, wird deine Insulinsensitivität verbessert, was bedeutet, dass dein Körper sensibler reagiert, wenn du wieder Kohlenhydrate zu dir führst, wodurch diese schneller aufgenommen werden können und effizienter in den Glykogenspeichern der Muskulatur aufgenommen werden können

  • Körperkomposition

Wenn du weniger Kohlenhydrate zu dir nimmst, solltest du auch entsprechend insgesamt weniger Kalorien zu dir nehmen, wodurch du ein punktuelles Kaloriendefizit herstellst und mehr Körperfett verbrennst. In Kombination mit Tagen mit hoher Kohlenhydratzufuhr funktioniert dies besonders gut, da dein Stoffwechsel auf Hochtouren läuft

  • Verdauung

Durch den Verzicht auf Kohlenhydrate nimmst du auch automatisch weniger Nahrungsvolumen und weniger komplexe Kalorienquellen (Reis, Kartoffeln etc.) zu dir, wodurch du deinem Darm eine Pause gönnst und so langfristigen Verdauungsproblemen prophylaktisch entgegentrittst

Wichtig ist, dass solche Low- oder Zero-Carb Days ausschließlich an Trainingsfreien Tagen stattfinden sollten, da du an Trainingstagen Kohlenhydrate als Energieträger und für ein effektives Workout benötigst!