Wieso Du nicht abnimmst – Dein Stoffwechsel und wie er funktioniert

Die allerwenigsten von uns wollen fett werden! Der eine möchte etwas mehr Muskelmasse haben, die andere etwas weniger, aber in aller Regel wollen wir alle einen KFA haben, mit welchem wir uns gut fühlen, und welcher unsere Muskeln definiert aussehen lässt

Um dieses Ziel zuerst einmal zu erreichen und dann auch langfristig aufrecht erhalten zu können, ist es wichtig, dass dein Stoffwechsel auf möglichst hohen Touren läuft

Der Stoffwechsel trägt maßgeblich dazu bei, deinen Tagesbedarf an Kalorien zu bestimmen. Je höher dein Stoffwechsel, desto mehr Kalorien kannst du/musst du essen

Wie so oft ist deine Stoffwechselrate primär von deiner Genetik abhängig, aber auch Faktoren wie Muskelmasse, Insulinsensitivität, kardiovaskuläre Kondition etc. manipulieren deinen Stoffwechsel

Der größte Faktor ist allerdings das Essen, denn ➡️ je mehr Kalorien du konsumierst und auch umsetzen (!!!) kannst, desto höher deine Stoffwechselaktivität. Während eine geringe Kalorienzufuhr das Gegenteil bewirkt

Stell dir deinen Stoffwechsel wie eine Art Brennofen vor. Ziel ist es die Flamme möglichst heiß und ausdauernd am Brennen zu halten. Die Kalorien (vor allem Kohlenhydrate) sind dabei die Holzspäne

Wenn du kaum Holz nachgibst, wird die Flamme nur sehr schwach brennen; ähnlich, wie wenn du zu viel Holz hineingibst, und so die Flamme erstickst. Ziel ist es also, so viel Kalorien wie möglich zuzufüttern, ohne es aber zu übertreiben

Den größten Fehler, den du machen kannst, ist es deinem Körper über einen langen Zeitraum zu wenig Kalorien zuzuführen, denn wenn die Flamme einmal ganz schwach, oder im Worstcase erloschen ist, hilft nur noch ein Resett, oder die Brechhammermethode mit Spiritus

Wenn du abnehmen willst, hab keine Angst zu essen!