Schmeiß Dein Geld nicht zum Fenster raus!

Nahrungsergänzungsmittel sind ein wichtiger Teil der Fitnessindustrie und einige Supplements haben auch definitiv ihre Daseinsberechtigung, aber der Großteil >85% aller auf dem Markt beworbenen Produkte sind im Bestfall einfach nur unnötig, oder im Worstcase sogar kontraproduktiv

Grundsätzlich kann man sogar sagen: Je teurer das Produkt, desto nutzloser ist es. Supplements deren Wirkung und Effekt mit mehreren unabhängigen Studien belegt wurden, wie bspw. Kreatin, Ashwagandha, Arginine etc. sind (waren) sehr günstige Produkte, mit einem großen Mehrwert für eine substanzielle Steigerung der Leistung. Auf der anderen Seite habe ich schon Produkte gesehen, welche mehrere hunderte (!!!!!) Euros im Monat kosten, weil sie ganz viele Vitamine und Mineralstoffe besitzen, welche eine besch*ssene Bioverfügbarkeit aufweisen, und du besser damit fährst ab und an mal einen Apfel zu essen und etwas Gemüse

Es gibt keine Wunderpillen und keine Abkürzungen, zu einem gesünderen und fitteren Leben! Trainiere nach einem smarten Trainingsplan, iss ausgewogen und gesund, und wenn du dann noch die letzten 3-5% mehr rausholen willst, kannst du dich mit Supplements beschäftigen, aber nicht anders herum

Viel zu häufig habe ich schon mit Leuten gesprochen, die hunderte Euros für Nahrungsergänzungsmittel ausgeben, aber nicht bereit sind, einen Bruchteil davon in einen Coach zu investieren, und natürlich stehen diese Personen auch nach Jahren noch am gleichen Punkt, weil sie sich nicht um die notwendigen Basics kümmern

Bevor du Unmengen an Geld für unnötige Supps ausgibst, investiere sie in einen Coach, oder einen Lehrgang, oder in hochwertigere Lebensmittel, aber höre auf zu denken, dass du deine Ziele erreichst in dem du irgendwelche Pillen schluckst, Säfte trinkst oder „Kuren“ (das ist nochmal ein Thema für sich) machst