Leg eine Pause ein und komm stärker zurück

Du weißt mittlerweile, dass ich einen Plan oder zumindest eine gewisse Grundstruktur für unabdingbar halte, wenn es um die Erreichung eines gesteckten Ziels geht. Wenn du immer nur in den Tag hineinlebst und nach Lust und Laune isst, trinkst, Sport treibst etc. wirst du nicht oder nur sehr langsam und ineffizient an dein Ziel gelangen

Je weniger Variablen du verändert und je genauer du dich an bestimmte Vorgaben oder Richtlinien hältst, desto aussagekräftiger sind deine Fortschritte und desto genauer können notwendige Faktoren manipuliert werden

Mich persönlich befreit ein exakter Plan von Stress, da ich genau weiß, wann ich was zu tun habe. Für andere Personen sorgt ein sehr strikter Plan hingegen für Stress, da es ihnen auf Dauer schwer fällt diesen genau zu verfolgen, sei es auf Grund von veränderten externen Faktoren, oder einem temporären Motivationsloch

Wenn du dich nicht gerade als Athlet in einer Wettkampfvorbereitung befindest, sondern vor allem einen nachhaltigen und langfristig erfolgreichen Lifestyle anstrebst, solltest du, wenn dieser Punkt erreicht sein sollte, den Stecker ziehen!

Wenn du dies nicht tust, läufst du über mehrere Wochen mit 70-80% weiter, trainierst halbherzig, verpasst Mahlzeiten, oder ersetzt sie IIFYM-Style. Da du dich nicht mehr genau an den Plan hältst, entwickelst du Schuldgefühle, was für zusätzlichen Stress sorgt

Statt also Wochen- oder Monatelang auf halber Flamme weiter zu rennen, solltest du dir eine Pause nehmen. Leg das Log-Buch bei Seite, und trainiere was und wie du Lust hast; iss worauf du Hunger hast, aber eskaliere nicht völlig und schalte physisch und vor allem auch mental mal für ein paar Tage/Wochen ab, und du wirst mit mehr Elan, Motivation und Tatendrang zurückkommen und wieder 110% geben können