Kurz- vs. Langfristige Befriedigung

Egal in welchem Lebensbereich du dir Ziele setzt und diese erreichen möchtest, in 99% aller Fälle benötigt es eine Menge Zeit und Geduld diese Ziele auch zu erreichen

Und das bedeutet nicht auf der Couch zu liegen und die Wochen, Monate und Jahre an sich vorbei ziehen zulassen, sondern die Zeit aktiv zu nutzen und notwendige Schritte, für die Schaffung einer belohnenden Zukunft zu gehen

Das bedeutet aber auch kurzfristigen Spaß gegen langfristigen Erfolg abzuwägen

Es bereitet dir vermutlich mehr Freude den neuen Avengers-Film zu sehen, anstatt für eine Prüfung zu lernen und es ist angenehmer mit dem Partner/in nachts ein Eis essen zu gehen anstelle von Chicken & Greens und rechtzeitig Schlafen zu gehen

Doch nur eine dieser Wege wird dich langfristig zu deinem gesetzten Ziel bringen. Frage dich also immer: “Was hat mein Zukunfts-Ich von dieser Aktion?”

Das bedeutet nicht zwangsläufig, dass du keine Entscheidungen treffen kannst, die dich im hier und jetzt glücklich machen, aber der Schaden für dein Zukunfts-Ich sollte sich zumindest in Grenzen halten

Wenn du Abnehmen willst, kannst du trotzdem ins Kino gehen, solltest dir aber kein Popcorn kaufen und wenn du ein Business aufbauen willst kannst und solltest du trotzdem ab und zu abschalten und was unternehmen, aber kein Geld dafür ausgeben, welches du für dein Geschäft benötigst

Wenn du nicht weißt, ob sich eine Entscheidung positiv oder negativ auf deine Zukunft auswirken wird, befreie dich von allen Emotionen, welche an der Entscheidungsfindung teilhaben und stell dir vor, wie du dich anschließend fühlen wirst.

Wieso fühlst du dich schlecht nach einem Cheat-Meal? Weil du genau weißt, dass dich diese Entscheidung zwar kurzfristig befriedigt hat, aber sich negativ auf dein gesetztes Ziel auswirkt!