Die 10.000 Stunden Regel

Bodybuilding ist ein undankbarer Sport! Der Abbau von Fett und insbesondere der Aufbau von Muskulatur benötigen Zeit. Je nach Zielsetzung sprechen wir von Jahren, wenn nicht sogar Jahrzehnten (stark abhängig von der individuellen Genetik)

Der Faktor Zeit gilt aber genauso für andere Sportarten oder Dinge in den man besser werden möchte. Der große Unterschied ist allerdings, das im Bodybuilding seltenst ‘mehr = mehr’ bedeutet

Du kannst nur in einer gewissen Rate Fett verbrennen, ein größeres Defizit beschleunigt diesen Vorgang nicht zwangsläufig. Du kannst auch nur in einem gewissen Tempo Muskulatur aufbauen, mehr Training und essen, werden aber ab einem bestimmten Punkt kontraproduktiv

Vielleicht hast du schonmal von der 10.000 Stunden Regel gehört: Sie besagt, dass du 10.000h Übung benötigst, um eine Disziplin zu meistern, respektiv sehr sehr gut darin zu werden.

Wenn du ein besserer Fußballer werden willst und deine Schusstechnik verbessern willst, wird dich jede Stunde mehr an üben deinem Ziel näherbringen. Übst du 20h pro Woche anstatt 10h, wirst du schneller die 10.000 vollkriegen und wirst schneller Fortschritte machen

Im Bodybuilding ist allerdings oft ‘weniger = mehr’. Wenn du 3h anstatt 1,5h trainierst wirst du dein Ziel nicht schneller erreichen, sondern ganz im Gegenteil Rückschritte machen, da du deine Regeneration negativ beeinträchtigst

Konstanz und vor allem Geduld sind also die wichtigsten Fähigkeiten die du mitbringen musst um langfristig und auch nachhaltig deinen Körper wie gewünscht zu formen