Der Unterschied zwischen Plänen und Coachings

Da ich öfter anfragen erhalte, ob ich auch nur ernährungs-, oder nur Trainingspläne anbiete, muss ich einmal den Unterschied zwischen dem einfachen Erstellen von Plänen und einem richtigen Coaching erklären

Zu aller erst macht es 0 Sinn, sich von jemandem nur einen trainings- oder nur einen ernährungsplan erstellen zu lassen, da sich beide Faktoren maßgeblich gegenseitig beeinflussen

Wenn ich nicht weiß wie deine Ernährung genau aussieht (wie ist deine makro- und Mikroverteilung? wie oft und wann isst du? wieviel Carbs isst du an welchen Tagen und welche Carbquellen nutzt du? etc.) ist es unmöglich einen optimalen trainingsplan zu erstellen, da die Frequenz, Intensität sowie das Volumen maßgeblich von deiner Regeneration abhängt, welche wiederum primär von deiner nährstoffzufuhr beeinflusst wird.

Andersherum verhält es sich genauso. ich kann dir keinen ernährungsplan erstellen, wenn ich nicht weiß wie oft, lange und wie hart du trainierst, und welche Übungen und Intensitätstechniken du nutzt usw.

Des Weiteren spielen natürlich dein Schlaf, Menge und Art des Cardios, sowie deine Supplementation eine wichtige Rolle, welche auch wiederum Einfluss auf die Erstellung des Plans nehmen

Der große Unterschied bei einem Coaching liegt aber nicht nur darin, dass dein Coach all diese Komponenten berücksichtigt und optimale Synergien herstellt, sondern die Anpassungen, welche mit der Zeit gemacht werden müssen(!!)

Kein Plan, besonders kein Ernährungsplan wird für mehrere Wochen funktionieren, ohne dass regelmäßig nötige Adaptionen und Anpassungen vollzogen werden. Außerdem werden kurz- oder langfristig Probleme auftreten (Krankheit, Übertraining, Verdauungsbeschwerden etc.) diese müssen umgehend adressiert und behoben werden

Wenn du dich nicht langfristig an einen Coach binden möchtest, kann ich das verstehen, aber bezahl bitte kein Geld für irgendeinen 0815-Plan, den du dir auch genauso gut selbst zusammenstellen hättest können!