Dein Einsatz bestimmt auch Deinen Erfolg

Der größte, aber auch wichtigste Unterschied zwischen einem Coaching und bspw. irgendwelchen E-Books oder Plänen aus dem Internet ist natürlich zum einen die Individualität, aber vor allem auch die Anpassungen und Änderungen, welche mir der Zeit von Nöten sind. Um diese Entscheidungen zu treffen ist dein Coach/Helfer aber grundsätzlich auf die Kommunikation mit dir und dein Feedback angewiesen

Erfolge zu teilen, also wenn es gut läuft und du dem Ziel step by step näherkommst, ist für einen Coach immer schön zu hören und sollte in euch beiden das Vertrauen in die Wirkung des aktuellen Plans bestätigen

Viel wichtiger ist es aber, dass du auch Misserfolge kommunizierst. Sei es, dass du krank bist, dich verletzt hast, du den Plan in der Praxis und in deinem Alltag so nicht (mehr) umsetzen kannst oder du aus irgendeinem anderen Grund den Plan so in der aktuellen Form nicht weiterverfolgen kannst

Natürlich ist es dann die Aufgabe des Coaches den Plan anzupassen und dich wieder auf die richtige Spur zu bringen, aber es ist in erster Linie deine Aufgabe dich mitzuteilen, wenn ein solches Problem eintreten sollte

Grundsätzlich gilt, je besser der Coachee, desto besser auch der Coach

Wenn du mit deinem Coach unzufrieden bist, aber es nicht mal schaffst ihm/ihr alle paar Tage einen vernünftigen Check-In zu schicken, mit den geforderten Informationen, dann kannst du nicht verlangen, dass dir dein Coach 100% seiner Zeit und Energie gibt, wenn dir dein eigenes Ziel offensichtlich nicht mal wichtig ist

Ich kann nach mehreren Jahren Coaching-Erfahrung eine direkte Korrelation zwischen dem Erfolg des Kunden und der Qualität der Check-Ins sehen und erkennen, wie ernst mein Gegenüber die Sache nimmt